Warsteiner Internationale Montgolfiade
1. - 9. September 2017
Ballonfahrt

Ballonfahrt

Verwirklichen Sie sich den Traum vom lautlosen Schweben und genießen Sie das Abenteuer Ballonfahrt während der Warsteiner Internationalen Montgolfiade. Sichern Sie sich einen Logenplatz im Ballon und genießen Sie die abwechslungsreiche und reizvolle Umgebung des Sauerlandes oder der Soester Börde aus der Luft. Den Termin für die Ballonfahrt reservieren Sie bitte telefonisch bei uns. Die Tickets für die Ballonfahrt erhalten Sie vor dem Start im Organisationsbüro auf dem Veranstaltungsgelände. Die Mitfahrer treffen sich vor dem Start im Mitfahrer-Meeting-Point mit uns und werden dort von den Piloten oder Crewmitgliedern abgeholt. Sollte die Ballonfahrt am Reservierungstermin witterungsbedingt frühzeitig abgesagt werden müssen, rufen wir unsere Gäste an. Gern stimmen wir dann direkt einen neuen Termin ab.

Weitere Informationen finden Sie in den Informationen zur Ballonfahrt und in den Verhaltensregeln für Ballon-Mitfahrer.

Unser Tipp

Verschenken Sie doch einmal einen Gutschein für eine Ballonfahrt! Gutscheine übersenden wir auch auf dem Postweg. Bitte schicken Sie uns dazu eine Email mit entsprechender Rechnungs- und Lieferanschrift. Gern tragen wir auch einen Namen in den Gutschein ein. Termine für die Ballonfahrt können zu einem späteren Zeitpunkt telefonisch mit uns abgestimmt werden.

Bitte beachten Sie, dass für die anstehende WIM 2017 keine Gutscheine mehr zugeschickt werden können.

Startzeit der Ballone

ist morgens ab 06.30 Uhr und abends ab 17.30 Uhr.

Fahrtzeit

einer Ballonfahrt an sich sollte ca. 1 Stunde dauern. Richten Sie sich bitte darauf ein, dass Sie insgesamt 4-5 Stunden unterwegs sind.

Gruppengrößen

betragen 1 bis 18 Personen – je nach Größe des Ballons.

Abholung der Tickets

findet im Organisationsbüro statt. Für den Morgenstart um 05.50 Uhr, für den Abendstart zwischen 14.30 und 16.00 Uhr.

Treffpunkt

ist am Mitfahrer-Meeting-Point. Für den Morgenstart um 06.10 Uhr, für den Abendstart um 17.15 Uhr.

Kosten

betragen € 199,- pro Person (inkl. MwSt.). Die Ballonstarts sind witterungsabhängig und finden nur statt, wenn das Wetter die erforderlichen Gegebenheiten bietet. Kinder können ab 12 Jahren bzw. einer Größe von 1,40 m mitfahren.

Informationen zur Ballonfahrt

Ballonfahren ist eines der letzten Abenteuer unserer Zeit. Während man den Alltag unter sich zurücklässt, geht es einem nur vom Wind bestimmten Ziel entgegen. Die Ballonkörbe sind für 1-18 Passagiere (je nach Größe des Ballons und Gewicht der Gäste) plus Pilot ausgelegt. Es ist windstill und nicht kalt im Ballon, Sie empfinden keine Höhenangst oder Schwindelgefühl.

Vor jedem Start findet ein Wetterbriefing mit den Piloten statt. Bei entsprechender Witterung (kein Regen oder zu starker Wind, kein Nebel oder Gewitter) wird der Start von dem Veranstaltungsleiter freigegeben.

Ablauf einer Ballonfahrt

Das Füllen
Ein Gebläse füllt die ausgelegte Hülle mit kalter Luft. Gern dürfen sich die Gäste nach Anweisung des Piloten beim Auf- und Abrüsten beteiligen.

Das Aufrichten
Sobald die Hülle fast gefüllt ist, wird mit dem Brenner die Hüllenluft erhitzt und der Ballon richtet sich auf.

Die Fahrt
Die Fahrt beginnt und der Ballon hebt ab. Durch intervallmäßiges Heizen mit dem Brenner kontrolliert der Pilot Steigen, Sinken und Höhehalten des Ballons.

Die Landung
Bei erreichen einer geeigneten Landefläche setzt der Pilot den Ballon auf den Boden ab, anschließend wird der Ballon abgerüstet und wieder verpackt.

Die Taufe
Nach dem Abbau des Ballons werden Sie, wenn Sie zum ersten Mal mit dem Ballon den Himmel erobert haben, entsprechend der alten Ballonfahrertradition „getauft“ und in den „Adelsstand der Ballonfahrer“ erhoben. Getauft wird mit Erde, Feuer und eisgekühltem Warsteiner. Erstfahrer lassen diese harmlose spaßige Prozedur mit Humor über sich ergehen.

Die Taufurkunde
Die Taufurkunde mit einem ganz persönlichen Adelstitel wird Ihnen anschließend vom Piloten als Erinnerung an dieses unvergessliche Erlebnis überreicht.

Die Rückfahrt
Das freundliche Bodenpersonal der Ballonteams, die sogenannten „Verfolger“, begleiten den Ballon mit dem Verfolgerfahrzeug und stehen in ständigem Funkkontakt mit dem Piloten. Somit ist auch der sichere Rücktransport der Passagiere zum Veranstaltungsgelände jederzeit gewährleistet.

Verhaltensregeln für Ballon-Mitfahrer
  1. Die Ballonfahrten werden über die WIM-Mitfahrerzentrale für die verantwortlichen Piloten (Frachtführer) vermittelt. Alle Ballone sind gemäß der gesetzlichen Bestimmungen versichert.
  2. Bei den Startvorbereitungen, während der Ballonfahrt und insbesondere bei der Landung ist unbedingt den Anweisungen des Piloten zu folgen. Dies ist im Interesse aller Beteiligten und dient zu Ihrer eigenen Sicherheit.
  3. Wir empfehlen unseren Gästen sportliche, der Jahreszeit angepasste Kleidung und unbedingt festes Schuhwerk.
  4. Bitte nehmen Sie vor und während der Fahrt keinen Alkohol zu sich. Sie könnten ansonsten vom Piloten von der Fahrt ausgeschlossen werden, da Ihre Sicherheit höchsten Stellenwert hat.
  5. Die Ballonfahrt an sich sollte mindestens 1 Stunde dauern, richten Sie sich aber bitte darauf ein, dass Sie insgesamt 4-5 Stunden unterwegs sind (Treffpunkt mit allen Mitfahrern, Aufbau des Ballons, Ballonfahrt, Abbau des Ballons, Taufzeremonie der Erstfahrer mit Verleihung einer Urkunde, Rückfahrt zum Veranstaltungsgelände).
  6. Im Umkreis von 25 Metern um den Korb und die Hülle gilt absolutes Rauchverbot.
  7. Die Gasschläuche, Gasflaschen und Navigationsleinen bitte nicht zum Festhalten nutzen.
  8. Filmen und Fotografieren ist erlaubt. Bei Mitnahme von Foto- und Filmkameras ist der Fahrgast für deren sichere und stoßfreie Verwahrung selbst verantwortlich, bei Verlust oder Beschädigung der Geräte besteht keine Haftung!
  9. Bei Lungen-, Herz-, Kreislauf- oder sonstigen Krankheiten, sollten Sie Ihren Arzt nach Einwendungen bezüglich einer Ballonfahrt befragen. Sprechen Sie vertrauensvoll mit dem Piloten über evtl. Behinderungen (Knie, Hüfte etc.). Ihrer Sicherheit ist der größtmögliche Stellenwert eingeräumt, trotzdem lässt sich der Ballon in manchen Situationen nicht so weich landen, wie es wünschenswert wäre. Bei einer Schwangerschaft raten wir Ihnen grundsätzlich von der Teilnahme an einer Ballonfahrt ab.
  10. Diese Regeln dienen Ihrem eigenen Schutz, der Pilot beantwortet gern alle weiteren Fragen.

Weitere Informationen und Anmeldung

Warsteiner International Montgolfiade GmbH
Domring 4 – 10 • 59581 Warstein
Telefon: (0 29 02) 88 14 00
Email: montgolfiade@warsteiner.com