Warsteiner Internationale Montgolfiade

3. - 11. September 2021

Logo Warsteiner Internationale Montgolfiade

Sportliches Finale der Warsteiner Balloon Challenge

Warstein, 12. September

Fuchsjagd fordert Piloten am letzten Wettkampftag 

Drei Tage, fünf Ballonstarts, zwölf Aufgaben – besser hätte es für ein Ballonsportevent nicht laufen können. Zum Abschluss gab es für die Teams aus ganz Deutschland am letzten Tag der Warsteiner Balloon Challenge drei sportliche Herausforderungen: eine 3D- und eine Qual-der-Wahl-Aufgabe beim Morgenstart und eine Fuchsjagd am Abend. 

Der letzte Wettbewerbstag der Warsteiner Balloon Challenge begann mit einem erneuten Außenstart in der Soester Börde, bei dem die 26 gemeldeten Ballonteams und zwei Heißlüfter des Warsteiner Happy Ballooning e.V. in den Morgenhimmel aufbrachen. Bei der 3D-Aufgabe konnte Klaus Kirchhoff mit 4,713 Kilometern punkten. Bei der zweiten Aufgabe, Qual der Wahl, kam der Weltmeister von 2004 Markus Pieper dem ausgelegten Zielkreuz mit 2,32 Metern am nächsten. Im Laufe des Vormittags konnte auch der Sieger des gestrigen Albert Cramer Long Distance Race bekanntgegeben werden: Pascal Kreins, Platz 1 der deutschen Rangliste und amtierender Thüringischer Meister, hatte hier mit 17,29 Kilometern die Nase vorn. 

Am Abend gab es zum Abschluss und als Höhepunkt des Wettbewerbs eine actionreiche Fuchsfahrt für die Ballonsportler. Ein Ballon wurde als „Fuchs“ mit 15 Minuten Vorsprung vorangeschickt, um an seinem Landepunkt ein Zielkreuz auszulegen. Dieses Zielkreuz mussten die 26 nachfolgenden Teams wiederum mit einem Marker möglichst nah treffen. Durch die Windbedingungen in Fahrthöhe war es eine zügige Fahrt und ein knappes Rennen in Richtung Brilon. Als Sieger ging Markus Pieper aus Wiehl mit 5,71 Metern aus dem Wettkampf hervor. 

Der Wettergott war der Warsteiner Balloon Challenge gnädig gesinnt. „Wir konnten alle fünf geplanten Starts durchführen. Das ist großartig“, freut sich Veranstaltungsleiter Matthias Borgmeier. „Damit konnten wir den Teams viele abwechslungsreiche sportliche Aufgaben stellen, die die Piloten gerne angenommen haben. Da es in diesem Jahr nur wenige Möglichkeiten für die Ballonsportler gibt, ihr Können zu beweisen, haben alle die Warsteiner Balloon Challenge voll ausgekostet.“ 

Auch Pilot Marcus Strauf aus dem Oberbergischen Kreis, derzeit Platz 14 der deutschen Rangliste, freut sich über eine gelungene Veranstaltung: „Das war so eine tolle Zeit. Man merkt richtig den Ballonentzug der Menschen. Egal, wo wir gelandet sind, überall wurden wir begeistert begrüßt und alle wollten helfen, die Ballonhülle wieder einzupacken. Das war einmalig – das werde ich nicht vergessen!“ 

Am morgigen Sonntag um 11 Uhr findet die Siegerehrung der Warsteiner Balloon Challenge statt. Dann wissen, die Teams, welche Piloten auf dem Siegertreppchen stehen. Und eines steht schon jetzt fest: In 355 Tagen wird es in Warstein wieder bunt, denn dann beginnt das 30. Jubiläum der Warsteiner Internationalen Montgolfiade.